Zwei auf einen StreichFlexibilität durch modularen Aufbau
Kontaktieren Sie uns

Im Sondermaschinenbau ist jede Konstruktion eine Herausforderung. Hierauf ist MiniTec spezialisiert. Für einen Kunden in der Kosmetikbranche wurde eine vollautomatische Abfüllanlage geplant und umgesetzt, die zwei verschiedene Flüssigkeiten gleichzeitig in einem Arbeitsgang dosiert. In der modular konzipierten Abfülllinie können einzelne Stationen auch separat betrieben werden. Sie ist so flexibel einsetzbar.

Sondermaschinenbau
Flexibilität durch modularen Aufbau

Die Kompetenz von MiniTec als Lösungsanbieter für Maschinen und Anlagen führt regelmäßig zu Anfragen nach Sondermaschinen wie beispielsweise eine Abfüllanlage für Flüssigkeiten. Für einen Kunden, der ein innovatives Produkt mit zwei verschiedenen Flüssigkeiten in einem einzigen, völlig neu entwickelten Plastik-Behältnis anbietet, wurde eine vollautomatische Abfüllanlage realisiert. Wie alle Lösungen von MiniTec ist auch diese Linie modular aufgebaut. Damit lassen sich einzelne Stationen auch separat betreiben. Die Abfüllanlage besteht aus einem Doppelgurtförderer mit Aufnahmenocken für zwei verschiedene Gefäßgrößen. Dieser Förderer verbindet die verschiedenen Arbeitsstationen (insgesamt sieben). Nach der manuellen Aufgabe der Behältnisse wird an der ersten Abfüllstation die erste Flüssigkeit eingefüllt. Die Dosierung erfolgt zeitgesteuert. Anschließend wird ein Deckel mittels Pick-and-Place-Einheit aus einem Bandbunker übernommen. Ein Kamerasystem mit Orientierungserkennung stellt die korrekte Lage der Verschraubung sicher. 
 

Vollautomatisch abfüllen

Nach dem Aufbringen des Verschlusses durch ein Rotationsmodul werden jeweils vier Behälter durch einen kollaborierenden Roboter übernommen und in Position zum Abfüllen der zweiten Flüssigkeit gebracht. Taucht ein Hindernis auf, stoppt die Steuerung den Vorgang automatisch. Vorteil: Die Anlage benötigt dadurch keine Schutzeinhausung. Danach wiederholen sich die Schritte in der Folgestation. Abschließend werden die fertigen Behälter in einen Tray übergeben.
 

Einfache Bedienung 

Die gesamte Anlage wird von einer Siemens S7 SPS gesteuert. Alle Bedienungsfunktionen sind auf einem mobilen Touchpanel visualisiert. Die Anlage ist damit einfach und intuitiv zu bedienen. Pro Minute werden 35 Behälter mit zwei verschiedenen Flüssigkeiten verarbeitet. „Die Abfüllanlage dokumentiert einmal mehr unsere technische Kompetenz, wenn es um besondere Anforderungen geht“, so der MiniTec-Projektverantwortliche Reiner Krück. „Wir unterstützen so unsere Kunden, innovative Produktideen in die Praxis umzusetzen. Dabei ist es stets unser Anspruch, nicht nur deren Basis-Erwartungen zu erfüllen, sondern Lösungen zu realisieren, die ihnen hinsichtlich Effizienz, Flexibilität und Bedienkomfort ein Optimum bieten.“